Dämmplatten für die Sockeldämmung: „Silisto Polytherm Z“ einsetzen!

full_3ac12e94e68f0b3f3cb21c51a81ec1d0Silisto Polytherm Z sind Spezialdämmplatten für die Sockeldämmung. Diese XPS Dämmplatten wurden extra für die Sockeldämmung entwickelt und sind daher ganz besonders für diesen Bereich des Hauses geeignet. Die Dämmung ist um 45 Grad abgewinkelt und bei einer sachgemäßen abschüssigen Verlegung der Wärmedämmung wird die Feuchtigkeit abgeleitet. Gerade im Bereich des Sockels findet man sehr oft Feuchtzonen, die mit dieser besonderen technischen Entwicklung im Rahmen der für jedes Bauwerk heute üblichen und vorgeschriebenen Wärmedämmung verhindert werden. Silisto Polytherm Z Dämmplatten sind wärmedämmend, formstabil und druckstabil. Die Anbringung der Wärmedämmung ist mit diesen Dämmplatten sehr einfach und die Verlegung so gut wie selbsterklärend. Jeder Handwerker und jeder motivierte Heimwerker kann diese Wärmedämmplatten verarbeiten, denn für die Ausführung der Arbeiten ist keine sehr spezielles Fachwissen erforderlich. XPS Dämmplatten für die Sockeldämmung werden in zunehmendem Maße für eine effiziente Wärmedämmung des Hauses verwendet.

XPS Polytherm Dämmplatten, die ideale Wärmedämmung für Ihr Haus!

Die Bezeichnung XPS Dämmplatten, die für Silisto Polytherm Z zutreffend ist, sind aus extrudiertem Polystyrol und haben das Kürzel XPS für diesen Kunststoff. Die Wärmedämmung ist ein für jedes Haus herausragendes Thema und speziell das Dämmungsmaterial für Kelleraußenwände, den Sockelbereich und zum Beispiel für die Dämmung unter der Bodenplatte wird gerne extrudiertes Polystyrol verwendet. Dieses Material ist sehr resistent gegen Wasser und auch extrem druckstabil. Diese beiden Eigenschaften zeichnen XPS Dämmplatten aus, weil sie auch im Grundwasser und bei seitlich drückendem Wasser aus dem Erdbereich eingesetzt werden können. Sehr vorteilhaft bei diesem Material ist auch, dass es jederzeit während der Bauphase an Kelleraußenwänden angebracht werden kann und keine Rücksicht auf den Zeitpunkt der Verfüllung der Baugrube genommen werden muss. Die meisten Menschen kennen das XPS – also das extrudierte Polystyrol – unter dem Markennamen Styropor und sind oft der Meinung, dass dieser Markenname gleichzeitig eine Gattungsbezeichnung für diese Art Kunststoff ist. Wie bei vielen Markennamen, die sich im Sprachgebrauch für einen bestimmten Verwendungszweck oder eine Gattungsbezeichnung durchgesetzt haben, trifft das auch bei Styropor zu.

0 Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.