Anwendung von Nägel
Nägel werden meistens zum fixieren von Bauelementen benutzt. Aber auch in normalen Haushalten gibt es viele Möglichkeiten Nägel zu verwenden, wie Beispielsweise das aufhängen von Bildern an Wänden. Die meisten Nägel sind aus Stahl, Kupfer oder Messing hergestellt.

Nägel sind eine kleine Wissenschaft für sich!

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie viele Sorten Nägel es eigentlich gibt? Wahrscheinlich nicht, denn ein Nagel ist doch ein Nagel, werden Sie vielleicht als ungeübter Heimwerker denken. Wenn Sie Handwerksprofi sind oder ein passionierter Heimwerker, wissen Sie allerdings, dass das nicht stimmt. Nägel werden in vielen Bereichen eingesetzt, wo Bauteile miteinander verbunden werden sollen. Das gilt auf einfache Art und Weise, wenn es sich um zwei Holzbauteile handelt. Nägel werden aber auch im Haushalt verwendet, wie z.B. für das Aufhängen eines Bildes, zur Anbringung von Dekoration oder auch als Aufhängung für Wandschmuck. Nägel werden aus Stahl, Messing oder Kupfer hergestellt und es gibt auch Verbindungen zwischen mehreren Metallen, wie man das beispielsweise von Stahlnägeln mit einem dekorativen Messingkopf kennt.

Verschiedene Nagelarten, Spezialnägel und ihre Verwendung!

Der Heimwerker kennt in der Regel nur den einzelnen Nagel, der mit dem Hammer eingeschlagen wird. Der Handwerker und in Produktionsbetrieben arbeitet man jedoch in manchen Bereichen mit einem Druckluftnagler. Für dieses Profi-Werkzeug werden sogenannte Coil-Nägel eingesetzt. Das sind Nägel in einem Magazin, das die automatische Zufuhr des Nagels in den Druckluftnagler ermöglicht. Solche Coil-Nägel werden dort eingesetzt, wo sehr viele Nägel verarbeitet werden müssen und wo es auf eine schnelle Erledigung der Arbeit ankommt. Die Einsatzbereiche sind z.B. die Zimmerei, der Fertighausbau, der Innenausbau und bei der Anbringung von Holzschalungen, Dachlatten und deren Unterkonstruktionen. Eine besondere Ausführung der Coil-Nägel sind Dachpappen-Coilnägel. Für Druckluftnagler gibt es außerdem zusammenhängende Nägel in Streifen. Diese Streifennägel gibt es kunststoffgebunden und pappgebunden. Sie ermöglichen ein schnelles Arbeiten, das Zeit und damit Kosten erspart. Zum Bereich der Spezialnägel gehören u.a. Leichtbauplattennägel bzw. Leichtbauplattenstifte oder nur Leichtbaustifte genannt, die eine große runde Kopfscheibe haben und dadurch für die Befestigung von weichen und leichten Materialien geeignet sind, wie Wärmedämmung. Schraubnägel kennt man für die Befestigung von Holz, auch Hartholz. Sie drehen sich mit einem leichten Gewinde in das Bauteil ein und sichern auf diese Weise eine sehr gute Festigkeit. Darüber hinaus gibt es Schieferstifte, Dachpappnägel oder Dachpappstifte, Sparrennägel, Rinneisennägel, Glockennägel oder einfache Stahlnägel in verschiedenen Ausführungen.