511_Maueranker

Maueranker L-Form mit Welle

Leeren

1 Einheit = 250 Stück

Produktbeschreibung

Maueranker L-Form mit Welle

 

  • mit bauaufsichtlicher Zulassung für 200 mm Schalenabstand
  • Material: Edelstahl, Werkstoff 1.4401/1.4571/1.362 bis 150 mm Schalenabstand gem. DIN 1053

 

Abmessung mm Schalenabstand bis mm
3,0×250 70
3,0×300 70
3,0×340 70
4,0×250 125
4,0×300 150
4,0×340 200
4,0×400 200

 

Vepackungseinheit 250 Stück

 

Maueranker für den Schalenabstand und für die Dämmung!

Maueranker in L-Form mit Welle sind für einen Schalenabstand von bis zu 200 mm in unserem Baufachmarkt erhältlich. Das Material ist ein korrosionsfreier Edelstahl. Die lieferbaren Abmessungen gehen von 3,0 x 250 mm, 3,0 x 300 mm und 3,0 x 340 mm für einen Schalenabstand von 70 mm. Die stärkere Variante ist 4,0 mm stark und in den Längen 250 mm, 300 mm, 340 mm und 400 mm erhältlich. Diese Maueranker werden für Schalenabstände zwischen 125 mm und 200 mm verwendet. Maueranker sind keine Erfindung der Neuzeit, sondern man kennt derartige Hilfen beim Bau bereits seit der Eisenzeit. Früher wurden Maueranker eingesetzt, um das Mauerwerk vor Zuglasten zu schützen, was insbesondere bei höheren Bauwerken, wie Kirchen, Burgen oder anderen Monumentalbauten anzutreffen war und ist. Die Maueranker aus früheren Jahrhunderten waren in der Regel geschmiedete Bandeisen und T-förmig. An historischen Gebäuden findet man diese Maueranker noch heute mit kunstvoll geschmiedeten Ornamenten, vielfach in Rosettenform.

Maueranker L-Form für zweischaliges Mauerwerk!

Das zweischalige Mauerwerk mit Luftschicht und Dämmschicht wird mit Mauerankern verbunden, die in der Regel auch als Halter für beispielsweise Krallenplatten verwendet werden, die für die Befestigung der Dämmplatten verwendet werden. Die Dämmung wird dabei an der Innenschale angebracht, damit die Feuchtigkeit in der Mitte der Luftschicht abtropfen kann. Maueranker in der vorliegenden Form werden bei den Maurerarbeiten eingesetzt. Diese Vorgehensweise mit Maueranker in L-Form mit Welle wird bei Neubauten gewählt. Bei der Altbausanierung und der nachträglichen Dämmung werden vorzugsweise Einschlaganker verwendet, die in Lochbohrungen mit Kunststoffdübeln fixiert werden. Maueranker haben übrigens nichts mit Fassadenanker zu tun, die für die Befestigung von Fassadenverkleidungen Verwendung finden. Fassadenverkleidungen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und sie werden aus Naturstein, Beton, Keramik oder Schichtpressstoffplatten eingesetzt. Diese Fassadenanker müssen eine wesentlich höhere Stabilität aufweisen, weil sie das Gewicht der Fassadenplatten halten und zudem Winddruck und anderen Wettereinflüssen ausgesetzt sind.

Weitere Informationen

Abmessung mm

3,0 x 250, 3,0 x 300, 3,0 x 340, 4,0 x 250, 4,0 x 300, 4,0 x 350, 4,0 x 400