full_c66827b71ee4e6648c66d6ea1d48e8d6

PARCO® Metallrahmendübel Zierkopf

Leeren

1 Einheit = 1 Verpackungseinheit Dübel

Produktbeschreibung

Zierkopf 3mm hoch

PARCO® Metallrahmendübel Zierkopf für die Tür- und Fenstermontage!
Wenn der Laie von einem Dübel spricht, denkt er üblicherweise an diesen kleinen Kunststoffdübel, den man im Haushalt für die sichere Verankerung von Schrauben in der Wand verwendet. Man kennt ihn allgemein als „Fischer-Dübel“. Es ist schon lustig, wenn man mal nach Italien schaut, gibt es für den Begriff „Dübel“ gar keine Übersetzung. Wer dort einen Dübel benötigt, fragt einfach nach „Fischer“, weil es keine andere Bezeichnung dafür gibt. Parco Metallrahmendübel haben mit den Kunststoffdübeln nur relativ wenig Ähnlichkeit. Rahmendübel werden überwiegend für die Fenstermontage und Türmontage eingesetzt, werden aber auch für Verankerungen von Lattungen, Hängeschränken und Leisten verwendet, wie auch zur Überbrückung von Abständen bei nichttragenden Wandelementen. Das können beispielsweise Dämmschichten sein, dicke Putzschichten oder auch geklebte Fliesen. Metallrahmendübel gibt es in verschiedenen Ausführungen, die ihre Bezeichnungen von den verschiedenen Kopfformen haben. Neben dem Parco Metallrahmendübel Zierkopf gibt es z.B. den Metallrahmendübel Linsenkopf, den Metallrahmendübel Senkkopf und den Hohlraum-Metallrahmendübel Typ H Silverline. Zur Abdeckung des Kopfes werden vielfach Abdeckkappen für Metallrahmendübel eingesetzt.

Durchsteckmontage, Vorsteckmontage oder Abstandsmontage mit Rahmendübel!
Rahmendübel aus Metall oder Kunststoff findet man vorwiegend im Fensterbau und für die Befestigung von Türen. Mit Metallrahmendübel kann eine spannungsfreie Abstandsmontage von Fensterelementen und Türen einfach und sicher gewährleistet werden. Sie sind genau einstellbar und für alle möglichen Baustoffe verwendbar, ganz gleich, ob es sich dabei um Beton, Ziegelsteine, Hohlblocksteine, Kalksandsein oder Porenbetonstein handelt. Bei der Auswahl des richtigen Dübels, ist darauf zu achten, um welche Montageart es sich handelt. Man unterscheidet im Handwerk zwischen einer Vorsteckmontage, Durchsteckmontage und Abstandsmontage. Die Vorsteckmontage ist dabei etwas komplizierter, denn das Bohrloch ist größer, als die Bohrung im Wandbereich. Das bedeutet, dass zunächst das Bauteil gebohrt werden muss und diese Position exakt auf den Verankerungsgrund zu übertragen ist. Bei einer Durchsteckmontage wird ein einem Arbeitsgang durch das Bauteil in den Verankerungsgrund gebohrt, weil beide Löcher den gleichen Durchmesser bekommen. Die Abstandsmontage wird gewählt, wenn es zwischen Bauteil und Verankerungsfläche einen Abstand gibt, der beispielsweise durch einen Luftraum bzw. eine Dämmung vorhanden ist.