Rollfirst verlegen – wertvolle Tipps für den Häuslebauer!

Rollfirst von Primo-befestigungstechnik.deEin Rollfirst, der auch unter den Bezeichnungen Firstrolle und Gratrolle bekannt ist, wird als wichtiges Element für den Dachausbau gebraucht. Der Dachdecker kennt natürlich den Sinn und Zweck einer Firstrolle und weiß auch ganz genau, wie man eine solche Gratrolle anbringt. Einen Rollfirst verlegen ist aber keine sehr schwer erlernbare Tätigkeit und der geübten Heimwerker, wie auch der Häuslebauer mit handwerklichem Geschick, der sein Eigenheim mit viel Eigenleistung errichten will, ist nach einer kurzen Einweisung in der Lage einen Rollfirst fachgerecht zu verlegen. Um das Rollfirst verlegen auf eine den Zweck erfüllenden Weise zu erledigen, muss man nur einige Dinge wissen und sich darüber klar sein, welche Aufgabe ein Rollfirst überhaupt hat. Die Firstrolle muss wasserabweisend sein und hat zunächst die Aufgabe die Feuchtigkeit von außen nicht in das Dach eindringen zu lassen. Eine weitere Aufgabe besteht darin, dass trotzdem die Luft aus dem Dachbereich nach außen gelangen kann und damit die erforderliche Entlüftung des Dachs erfolgt. Ohne den Einsatz einer Firstrolle ist das Risiko viel höher, dass Feuchtigkeit in den Dachboden eindringen kann und bei einer unzureichenden Entlüftung ist die Gefahr eine Schimmelbildung im Dachstuhl sehr groß. Sie schützt außerdem bei Schneefall und starkem Wind davor, dass der Schnee in den Dachbereich eindringen kann.

So verlegt man eine Firstrolle!

Die Voraussetzung zur Verlegung der Firstrolle ist der richtige Temperaturbereich. Da ein Rollfirst mit einer Kleberschicht ausgerüstet ist, die bei kalten Temperaturen einen Teil seiner Klebkraft verliert, sollte ein Rollfirst immer bei Plusgraden von mehr als 5 Grad Celsius verarbeitet werden. Die Hitzebeständigkeit ist sehr hoch und reicht bis + 80 Grad Celsius, was eine Verlegung einer Firstrolle auch im Sommer bei warmen Temperaturen möglich macht. Bei einem Neubau mit neuen Dachpfannen wird zunächst das Dach bis auf die Firstziegel fertig eingedeckt. Bevor die Firstziegel eingesetzt werden, kommt die Firstrolle zum Einsatz. Bei einer Dachsanierung bzw. einer nachträglichen Verlegung der Firstrolle werden die Firstziegel entfernt und es ist darauf zu achten, dass die Dachziegel an beiden Seiten der First von Schmutz und Moos befreit werden und die Dachziegel trocken sind. Das ist wichtig, damit der Kleber der Firstrolle eine gute Haftung bekommen kann. Der Rollfirst wird ausgerollt und exakt mittig auf die Firstlatte positioniert. Damit die Gratrolle gut ausgerichtet werden kann, ist es empfehlenswert die Rolle an der Gratlatte mit einem Tacker zu befestigen. Jetzt einfach die Abdeckung vom Kleber nach und nach abziehen und an den Ziegeln links und rechts erst auf den hohen Stellen der Dachziegel kräftig andrücken. Diese Vorgehensweise ist wichtig, damit die Gratrolle erst einmal eine sichere Positionierung hat. Die Firstrolle ist dehnbar. Das hat den großen Vorteil, dass man danach die Gratrolle in die entstandenen Hohlräume an den Tiefpunkten der Dachziegel andrückt, um danach die dehnbare Firstrolle zu beiden Seiten hin an die Dachpfannenform presst, damit der stark haftende Kleber seine Wirkung voll entfalten kann. Wenn der komplette Dachfirst auf diese Weise mit dem Rollfirst beklebt ist, werden die Firstziegel aufgesetzt und befestigt.

Alu-Rollfirst Classic

ab 35.16 

0 Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.